Auf die Erfolgsleiter im Metallbau

Blick hinter die Kulissen der Günzburger Steigtechnik: Mädchen schnuppern beim „Girls Day“ Zukunftstag Metallbauerluft. Der erste „Boys Day“ findet parallel statt

Werkzeugbau, Sonderbau und Serienfertigung heißen für einen Tag die Arbeitsplätze der zehn jungen Frauen beim Steigtechnik-Spezialisten im Donauried. In jeder Abteilung ist praktisches Zupacken bei typischen Metallarbeiten gefragt. Dabei müssen auch die Arbeitsabläufe durchdacht und koordiniert werden. Ob beim Stanzen, Prägen, Schrauben und Montieren. Die motivierten Mädchen waren begeistert bei der Sache und konnten ihr Geschick in typischen Männerberufen erproben. Das Girls-Team schaffte es so, in nur vier Arbeitsstunden einen CD-Ständer aus Leitersprossen und einen Schlüsselanhänger zu produzieren. Für Fragen und Ausbildungsinformationen in Metallberufen standen gerade auch die Mitarbeiterinnen in den technischen Berufen der Günzburger Steigtechnik zur Seite. So erfuhren die Schülerinnen aus erster Frauenhand die praktischen Seiten der Berufe technische Zeichnerin, Schweißerin und Maschinenbauingenieurin.

Erstmals wurde auch ein Jungen-Zukunftstags angeboten und führte Berat Delen in die Berufswelt der typischen Frauenberufe im Bereich Hauswirtschaft und Büro ein. Der „Boys Day“ will jungen Männern die Chance bieten,  in Berufe zu schnuppern, in denen maximal 40 Prozent Männer arbeiten.

Geschäftsführer Ferdinand Munk ist überzeugt von den technischen Fähigkeiten und Talenten der jungen Menschen. Es gibt so viele unterschiedliche Berufe die spannende Aufgaben und gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt bieten. Die Berührungsängste der Mädchen und Jungen für geschlechteruntypische Berufe müssen abgebaut werden, denn hier schlummert viel Potenzial und echte Karrierechancen. Meine Mitarbeiterinnen in der Technik beweisen dies tagtäglich. Für mich ist der `Girls und Boys Day´ ein tolles Instrument, bei dem die jungen Menschen technische Berufsfelder und vielleicht auch schon das eine oder ander­e Talent entdecken können.“ so der Firmenchef.

Des Weiteren betont er, dass die Industrie sich weiblichen Nachwuchs wünscht. Gerade die junge Frauengeneration verfüge über eine besonders gute Schulausbildung. Würden die technischen Talente gefördert und geweckt, stecke hier das Potenzial für den dringend benötigten Nachwuchs im technischen Bereich.

Die Günzburger Steigtechnik beschäftigt rund 300 Mitarbeiter und produziert ausschließlich am Standort Günzburg. 21 junge Menschen absolvieren derzeit ihre Ausbildung bei dem Unternehmen. Im Herbst werden sechs weitere Ihren beruflichen Werdegang bei der Günzburger Steigtechnik beginnen. Erstmals startet dabei auch eine junge Dame ihre Ausbildung zur Metallbauerin. Mit der Teilnahme am „Girls Day“ und „Boys Day“ will der Innovationsbetrieb dazu beitragen, die Zukunftsperspektiven für junge Frauen und Männer in den verschiedenen Berufsfeldern zu fördern.

Zukunft Metallbau: Zehn junge Frauen die beim „Girls Day“ Metallbauerluft schnupperten erklommen die ersten Stufen auf der Erfolgsleiter. Erstmals lernte ein junger Mann im Rahmen des „Boys Day“ die Günzburger Steigtechnik und die Berufswelt typischer Frauenberufe kennen.