Prüfdienst und Dokumentation

Der Gesetzgeber fordert: Betriebe haben die Aufgabe, Arbeitsmittel wie Leitern und Tritte wiederkehrend auf ordnungsgemäßen Zustand zu überprüfen und sicherzustellen, dass diese Produkte in einem ordnungsgemäßen Zustand gehalten werden.

Mit unserem Prüfdienst erfolgt die vollumfängliche Bestandsaufnahme, Kennzeichnung und Inventarführung Ihrer Produkte. Jedes geprüfte Produkt erhält nach erfolgreicher Prüfung eine Prüfplakette. Außerdem erstellen wir die komplette Prüfdokumentation und Sie erhalten sämtliche Prüfprotokolle für ihre Unterlagen.

Bei allen Prüfungen sorgen wir – falls erforderlich – für Reparatur und Austausch von Verschleiß- und Ersatzteilen zur Erreichung eines technisch korrekten und den Vorschriften entsprechenden Zustands der Produkte und Geräte. Alle Prüfungen werden durch sachkundige Mitarbeiter der Munk Service GmbH direkt bei Ihnen vor Ort oder in unserem Hause durchgeführt. Alternativ vermitteln wir Ihnen einen von uns zertifizierten Servicepartner in Ihrer Nähe.

Ihre Vorteile

  • Outsourcing der Prüfungen bedeutet nahezu keinen internen Aufwand bei Ihnen
  • Nachweis der durchgeführten Prüfungen gegenüber Behörden und Versicherungen
  • Umfassende Dokumentation der Ergebnisse in einem Prüfprotokoll
  • Sofortige Durchführung kleiner Reparaturen
  • Bei Bedarf Angebotserstellung notwendiger größerer Reparaturen sowie Ersatzbeschaffung
  • Beantwortung weiterer Fragen und Beratung direkt vor Ort

Serviceangebot

  • Wiederkehrende Prüfung von Leitern und Tritten folgender Kategorien:
    • Anlegeleitern
    • Stehleitern
    • Schiebeleitern
    • Seilzugleitern
    • Mehrzweckleitern
    • Steckleitern
    • Podestleitern
    • Hängeleitern
    • Regalleitern
    • Tritte und Arbeitspodeste
  • Überprüfung der Bauteile und Funktion von Klein- und Fahrgerüsten
  • Wiederkehrende Prüfung von:
    • Sonderkonstruktionen wie z. B. Arbeitsbühnen und -plattformen
    • Steigleitern
    • Mastleitern
    • Sicherungsläufern
    • Persönlichen Schutzausrüstungen gegen Absturz